Kenjutsu 剣術   &   Buki Jutsu 武器技術

Die klassischen japanischen Waffen nehmen einen großen Teil unseres Lehrplans im Shinzan Budojo ein.

 

Wie für den Bereich des Tai-Jutsu, unterrichten wir jedes Jahr, ein neues Schwerpunktthema für den Bereich der Waffen.

 

Selbst wenn die klassischen Waffen auf den ersten Blick nicht mehr zeitgemäß erscheinen,  sind sie eine große  Unterstützung in der Ausbildung unserer Kampfkunst.

 

Wenn man das Studium unserer Kampfkunst intensiv betreibt und sich mit den Formen der Waffen beschäftig, wird erkennen, dass die Waffen nicht nur ein Instrument oder Werkzeug sind.

 

Vielmehr wird der Lernende feststellen, dass er durch das Training mit den verschiedenen Waffen, sein Gefühl für Distanz, Timing und Geschwindigkeit verbessert.

Das Training hat weiteren positiven Einfluß auf die Haltung und die Koordinations-fähigkeiten unseres Körpers, ebenso steigert es die Konzentationsfähigkeit..

Kenjutsu 剣術

Im Bereich des Kenjutsu unterrichten wir im Shinzan Budojo die Kata-Formen der Kukishin Ryu und Togakure Ryu.

Es sind Partnerübungen mit dem Katana (Langschwert) und dem Kodachi (kurzes Schwert), jedoch werden keine Klingenwaffen

aus Sicherheitsgründen verwendet.

Für das Training werden Bokuto aus Holz oder Fukuro Shinai (gepolsterte Waffen aus Banbus und Leder) genutzt.

 

Bikenjutsu 剣術

übersetzt : Die geheime Schwertkunst

Der Bergriff wird  als allgemeiner Begriff  für eine aus Japan stammende Schwertkunst verwendet

In der heutigen Zeit wird jedoch der Begriff  "Kenjutsu" häufiger verwendet, um sich auf den spezifischen Aspekt der Schwertkunst im

Umgang mit Partnern zu beziehen. 

Das Präfix Bi (秘) bezieht sich auf die Herkunft der spezifische Kenntnisse, die in alten Zeiten als streng geheim galten.

Kenjutsu ist die älteste Form der Ausbildung und bei ihrer einfachsten Ebene, stehen sich zwei Partnern mit gezogenen Schwertern zum

Üben einer Kampfsimulation gegenüber.

Unter Fortgeschrittene, entwickelt sich die Ausbildung im Kenjutsu in zunehmenden Grad eines strengen Sparrings.

 

Kodachijutsu 脇差術
Die Kurzschwert Techniken der Kukishin Ryū Happo Biken, richtig genannt "Kodachi Dori ', zählen dort zu den schwierigesten Level.

Der Einsatz des Kodachi reicht bis in das 15. oder 16. Jahrhundert zurück. Verwendet als Beischwert (Ersatz- oder Hilfs Schwert); wurde es für den Nahkampf verwendet.

Das Kodachi war eines von mehreren Kurzschwertern (einschließlich der Yoroi Toshi, der Chisa-Katana und das Tanto), welche von den Samurai im Kampf mit Yoroi (Rüstung) eingesetzt wurden, um durch die Rüstung des Gegners dringen zu können.

Buki Jutsu 武器技術

Übersetzt bedeutet der Begriff "Buki Jutsu" = Waffentechnik.
Im Shinzan Budojo werden die folgenden Waffen überwiegend aus der Tradition der Kukishin Ryu unterrichtet.
 
Tanto Jutsu 短刀術

Übersetzt bedeutet es ungefähr „mit dem Messer kämpfen“.

Getragen wurde das Tanto von der Samurai-Klasse des feudalen Japan, in der Heian-Zeit (794-1185). In der Zeit galt das Tanto hauptsächlich als Waffe getragen.  Im Laufe der Jahre jedoch wurde das Tanto wertvoller verziert und veränderte sich somit mehr und mehr zu einem Statussymbol.

Das Tanto wird allgemein als ein Messer oder Dolch bezeichnet. Die Klinge ist meist einschneidig und besitzt eine Länge zwischen ca 15-30 cm. 

Einige Tanto haben besonders dicke Querschnitte für rüstungsbrechende Aufgaben und werden Yoroi-Toshi (Rüstungsdurchstecher) genannt. 

Die Samurai führten meist ein Tanto mit sich. Bürgerliche waren in der Regel nicht mit dieser Waffe ausgestattet.

Frauen trugen in ihrem Obi manchmal ein kleines Tanto "Kaiken", welches in erster Linie für die Selbstverteidigung gedacht war.

 

Bo Jutsn 棒術
Übersetz " Stock-Techniken"

In Shinzan Budojo unterrichten wir 3 Arten des Bo, die sich nache den verschiedenen Längen der Waffe ausrichten.

Die Länge des Stock wird in der alten Maßgröße Shaku = Fuß angegeben. 1 Shaku, also ein Fuß sind ca 30,2 cm.

 

Bo         = Rokushaku Bo =  6 Shaku-Bo / 6 Fuß-Stock = Länge  ca 180 cm

Jo          = Yonshaku Bo   =  4 Shaku-Bo / 4 Fuß-Stock = Länge  ca 120 cm

Hanbo  = Sanshaku Bo   =  3 Shaku-Bo / 3 Fuß-Stock = Länge   ca  90 cm

 

Der Stock ist eine der ältesten Waffen des Menschen. Er ist einen sehr schnelle und gefährliche Waffen, denn er kann als Schlag-, Hieb- und Stichwaffe eingesetzt werden. 

Die Aspekte des Bojutsu werden von 2 anderen Langwaffen, dem Naginata und Yari aufgegriffen und finden sich in den Anwendungen

dieser Waffen wieder.

 

Sojutsu  槍術
Die Kukishin Ryū Speer hat eine Gesamtlänge von 270 cm. Die 36 cm bis 45 cm lange Speerspitze hat drei Kanten oder "Flügel" genant. 

Die Speertechniken der Kukishin Ryū integrieren eine Vielzahl von komplexen Variationen und er gehört somit zu den vielleicht schwierigsten Waffen, die auf den Lehrplänen unseres Dojo stehen.

Es gibt eine Reihe von Zielen für den Yari, die aus langen und kurzen Distanzen und aus jedem Abstand erreicht werden können.

Naginatajutsu 薙刀術
The Kukishin Ryu Naginata ist 7 Fuß und 10,16 cm lang = Gesamtlänge ca 225 cm. 

Das Naginata ist eine Art Lanze und hat eine einseite Klinge, die leicht gebogen ist.  Das Naginata ist in der Kukishin Ryu markante Waffe und das Bojutsu, dieser Ryu verdankt seine Entstehung der Naginata. 

 

Juttejutsu 十手術
wörtlich "Zehn-hand" (dh die Waffe mit der Macht von zehn Hände)

Die Jutte ist eine spezielle Waffe in erster Linie von der japanischen Strafverfolgung während der Edo-Zeit verwendet wurde. 

 Trainingszeiten 

Montag  

19:oo Uhr - 20:30 Uhr

Donnerstag 

19:oo Uhr - 20:30 Uhr

Samstag :

SHINZAN KIDS ab 7 Jahren

11:oo Uhr - 12:oo Uhr

 

 Anschrift 

Trainingsort:

Shinzan Budojo

Malbergstr. 19

56244 Leuterod

 

Dojo Cho / Leitung

Heiko Nauheim

 

info@shinzan.de

+49 (0)2602_7744

+49 (0) 175160 7680

 Der Weg zu uns 

Unser Dojo ist ca 9 km von Montabaur und ca 4 km von Wirges entfernt 

© 2014  by shinzan budojo westerwald. Proudly created with Wix.com