top of page

Fragen & Antworten zum Training

Welche Kleidung wird zu Training getragen? 

Wie oft kann ich im Shinzan Budojo trainieren? 

Wie sieht eine Trainingseinheit aus?

Zu Beginn ist lockere und bequeme Sportbekleidung (Jogginghose, T-Shirt) ausreichend.
Da wir uns auf einer Mattenfläche von ca 100 Qm bewegen, sind keine Schuhe für das Training notwendig, es wird in Socken trainiert.
Sollte man sich entscheiden, ein Teil unseres Dojos zu werden und somit langfristig zu trainieren, trägt man einen schwarzen Budo-Anzug (Gi).

Wir bieten 2 Trainingseinheiten zu je 90 Minuten in der Woche im Abendtraining 

ab 15 Jahren an.  Alle Einheiten können genutzt werden.

Für unser Shinzan-Kids bieten wir einen Einheit an den Samstagen an.

Unsere Trainingseinheiten bauen aufeinander auf, jedoch lassen wir immer Wieder-

holungen aus den vorherigen Stunden mit einfließen, wodurch es kein Problem ist, wenn man mal nicht am Training teilnehmen kann.

Zu Beginn einer Trainingseinheit ist immer das gemeinsame Angrüßen.

Darauf folgt die Aufwärmphase, bei der Übungen für Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewicht kombiniert werden, um den Körper auf das anstehende Training

vorzubereiten.

Es folgen je nach Thema des Abends Einzel- oder Partnerübungen, die ebenfalls zur

Vorbereitung auf die zu übenden Kata dienen.

In den Kata (Formen) trainieren zwei Personen einen "festen" Ablauf einer "Kampfsituation". Die Übungen werden wechselweise trainiert, d.h. die Trainingspartner wechseln nach jedem Ablauf die Position von "Angreifer und Verteidiger". Somit werden beide Seiten eines "Kampfes" geschult.

Je nach Einheit wird das "Buki-Jutsu" (der Umgang mit den japanischen Waffen) ebenso geschult.  Im Training werden nur Holz- oder gepolsterte Waffen verwendet. 

Gibt es Wettkämpfe oder Meisterschaften?

Was bietet diese Kampfkunst?

Noch was Wichtiges

In unserer Stilrichtung gibt es keine Wettkämpfe und/oder Meisterschaften.

Klassische Kampfkünste trainieren überwiegend in Partnerübungen, somit kommt es zu "Körperkontakt".

Die Ryuha (Stilrichtungen), die im Shinzan Budojo unterrichtet werden, sind dem Ursprung nach für den Kampf und das "Überleben" entwickelt worden.

Folgende Punkte werden durch das Training erreicht:

 * Steigerung der Koordination, Kondition und Konzentration

 * Verbesserung der körperlichen Fitness - Bewegung und Kondition

 * Bewussterer Umgang mit seinem Körper und Verständnis für Bewegungen.

 * Schulung der Hand-Augen-Körper-Koordination.

 * Ausgleich zum Alltag

Zudem unterrichten wir sogenannte Koryu Stile, d.h. es Schulen, die verschiedene Waffen und auch den waffenlosen Nahkampf (Selbstverteidigung) umfassen. 

Ein positiver Nebeneffekt unseres Trainings ist, dass man in unserem Dojo eine klassische Kampfkunst erlernt, die den Bezug zu heutigen Zeit nicht verloren

hat und somit ein Mittel sein kann, in Gefahrensituationen für sich und andere

einzutreten.

Thema "Selbstschutz und Selbstverteidigung" ist immer Punkt in unserer Schule, der in das Training mit einfließt.

Um sich ein Bild von uns und unserer Kampfkunst zum machen, setzen wir immer einen kostenfreien Probemonat  voraus.

Das dient aber auch uns, um zu sehen, ob die neue Person zu uns paßt!

bottom of page